Die dunkle Jahreszeit05.11.2018

Der Herbst bringt uns von der Tod GmbH neben den Theatern und Hallen auch immer in ungewöhnliche Spielorte. Zu Halloween traten wir auf dem Duisburger Waldfriedhof auf, für das 10jährige Jubiläum des Hospiz in Bad Harzburg in der Lutherkirche vorm Altar und die Cartoon-Ausstellung "Ich lach mich tot" durften wir in Leipzig direkt im Bestattungshaus eröffnen. Schön, was man als Sensenmann so alles "erleben" darf.

Daneben proben wir fleißig mit der Weihnachtsband "Luzy&die Höllenhunde" für die diesjährige X-Mas-Tour und schreiben neue Texte für das moderfrische Programm "Zeitlos", welches dann im nächsten Jahr startet. Die Geisterstunde (meine eigene Mitternachts-Talkshow) hat dann auch im Januar Premiere. Es gibt also weiterhin jede Menge zu tun.

Durch unseren Spendenschädel konnten wir im Oktober 503€ sammeln, mit meinem monaltlichen Zuschuss gehen damit 1.003€ an das Kinderhospiz Sonnenhof. Im November kann bei unseren Auftritten für den Verein Freunde alter Menschen gespendet werden, die sich um vereinsamte Senioren kümmern.

Beitrag teilen:


Der Herbst ist der Frühling des Todes01.10.2018

Jubbie, die Blätter welken, alles vergeht und mir wird wieder kuschelig kalt ums Herz. Meine Lieblings-Jahreszeit beginnt. Deshalb bin ich die nächsten Wochen extra viel unterwegs.

Schaut vorbei, wenn die letzten Aufführungen von "Happy Endstation" gezeigt werden. Ab Januar startet dann das neue Programm "Zeitlos". Und die Band-Proben für diesjährige Xmas-Tour von "Tödliche Weihnacht" haben ebenfalls begonnen. Der Vorverkauf läuft, die ersten 1.000 Tickets sind bereits weg. Also ranhalten.

Wer fröstelt: im Shop gibt es mittlerweile den gestrickten Fanschal des Todes (siehe Foto), damit ihr für die kommenden Jahreszeiten gerüstet seit. Außerdem unersätzlich wenn der Tod in die Arena einläuft (oder vor der Haustür steht).

In den nächsten Wochen sammeln wir mit meinem Spendenschädel bei meinen Auftritten für das Kinderhopiz Sonnenhof.

Hach, der Herbst, ich mag ihn sehr.

Beitrag teilen:


Weiter geht's19.08.2018

Alles hat ein Ende, auch die Sommerpause. Schön und schade zugleich. So ist das ja häufig, wenn Schluss ist. Faul war Euer Tod auch in den Ferien nicht. Ich hatte Auftritte beim 13. Kabarettfestival in Wittenberg, dem Waltroper Parkfest und bei der Landesgartenschau in Würzburg, hab beim ersten Wissenschaftsfestival des Todes in der stillgelegten Psychatrie in Neustrelitz vorbeigeschaut und war sogar in Dänemark unterwegs, um Einspieler für das neue Bühnen-Programm Zeitlos zu drehen.

Mein 3. abendfüllendes Showprogramm (nimmt man die Weihnachtsshow dazu eigentlich sogar das Vierte) startet ja im März 2019, die Termine werden immer mehr. Gefällt mir. Und das Plakat ist fertig (siehe Foto). Zum Sterben schön.

Auch die YouTube-Serie "Krügers letzter Tag" haben wir fleißig fortgesetzt (Teil 3 ist online), meine rosarote Dauer-Praktikantin Exitussi malt fleißig Postkarten (im Shop erhältlich) und wir starten bald auch eine neue Mitternachtsshow, mit dem wunderbaren Namen "Geisterstunde". Dort lade ich mir Gäste ein, die vom Tod leben und sonst eher selten zu Wort kommen.

Ihr seht, der Schädel brummt sogar im Urlaub kräftig weiter. Und wenn man ehrlich ist: richtig Urlaub hat ein Tod sowieso nie.

Beitrag teilen:


Ältere News


Der Tod auf Facebook

Like den Tod auf Facebook...trau Dich


YouTube-Channel des Todes

Abonnier den Tod auf YouTube. Tut nicht weh.


Instagram-Account des Todes

Folge dem Tod auf Instagram..bevor er Dir folgt.


Twitter und der Tod

Was Donald Trump kann, kann ich schon lang...lies was der Tod Dir zwitschert!


Die nächsten Tourtermine

23.11. Cham
25.11. Hamburg
02.12. Erfurt
04.12. Berlin
07.12. Zossen
09.12. Brandenburg